Honig

...nennt man die süß schmeckende Substanz, die Bienen aus verschiedenen Pflanzensäften herstellen können. Blütenhonig bereiten Bienen aus Blütennektar. dieser hat ca. 75% Wassergehalt. Im Bienenstock wird er so lange getrocknet und umgetragen , bis er nur noch ca. 18% Feuchtigkeit enthält. Während des Umtragens wird der Honig mit wertvollen Drüsenstoffen angereichert. Waldhonig bereiten die Bienen aus Pflanzensäften, den bestimmte Lausarten ausscheiden, wenn sie an bestimmten Pflanzen saugen. Es sind meißt Rinden- oder Schildläuse, die an bestimmten Baumarten saugen. Dabei umgehen die Kohlenhydrate den Verdauungtrakt und werden ausgeschieden. Dieser süße Saft liegt oft auf den Blättern, und wird von den Bienen aufgesammelt.